Was ist ZOVI?

ZOVI ist eine  überparteiliche Allianz führender österreichischer Infrastrukturanbieter und vernetzt erstmals die drei Sektoren Verkehr, Energie sowie Digitalisierung auf Projektebene. Die Plattform arbeitet gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Forschung an zukunftsrelevanten Themen wie (u.a.) ökoeffizienten Mobilitätslösungen, sauberer Energie bei gleichzeitiger Gewährleistung der Versorgungssicherheit, energetischer Optimierung von (öffentlicher) Gebäudeinfrastruktur, und dem flächendeckenden Ausbau wesentlicher Zukunftstechnologien.

Erklärtes Ziel der ZOVI ist es, Österreich zu einem Spitzenreiter im Bereich ökoeffizienter Infrastruktur zu machen und so nachhaltig zu einem lebenswerten, wettbewerbsfähigen Standort beizutragen. Hierfür arbeiten die Unternehmen an gemeinsamen Allianzprojekten und konkreten Umsetzungsmaßnahmen – frei nach dem Motto „vom Think-Tank zum Do-Tank“. ZOVI ist zwar eine überparteiliche Plattform, steht aber seit jeher in direktem Austausch mit politischen Stakeholdern.

Wer ist ZOVI?

Die Zukunftsoffensive Verkehr & Infrastruktur wurde im Herbst 2018 von den CEOs der leitenden österreichischen Infrastrukturanbieter aus den Bereichen Verkehr, Energie und Digitalisierung als Sektor-übergreifende und politisch unabhängige Unternehmensallianz gegründet.

ZOVI formiert sich derzeit aus folgenden Vorständen bzw. Mitgliedsunternehmen:

  • Wolfgang Anzengruber, VERBUND
  • Gerhard Christiner, APG
  • Paul Blaguss, BLAGUSS
  • Johann Breitender, BEST IN PARKING
  • Josef Fiala, ASFINAG
  • Erich Forster, WESTBAHN
  • Marcus Grausam, A1 TELEKOM AUSTRIA
  • Wolfgang Hesoun, SIEMENS ÖSTERREICH
  • Andreas Otto, AUSTRIAN AIRLINES
  • Werner Knausz, ALTSTOFF RECYCLING AUSTRIA
  • Andreas Matthä, ÖBB
  • Günther Ofner, FLUGHAFEN WIEN
  • Robert Pfarrwaller, REXEL AUSTRIA
  • Stefan Szyszkowitz, EVN
  • Peter Umundum, ÖSTERREICHISCHE POST
  • Peter Weinelt, WIENER STADTWERKE

Zur Unterstützung der Projekte durch Fachexpertise verfügt die ZOVI darüber hinaus über einen wissenschaftlichen Beirat mit folgenden Gründungsmitgliedern: Univ-Prof. DI Dr. Friedrich Zibuschka , Ass. Prof. Dkfm. Mag. Dr. Brigitta Riebesmeier, GF DI Anton Plimon, Dr. Werner Rosinak, Baurat H.C. DI Ing. Josef Prem, Vizerektor Univ.Prof. DI Dr. Horst Bischof, Dr. Christian Helmenstein, Univ.Prof. Dr. Nikolaus Forgó, Univ.Prof. Ing. DI Dr.-Ing. Christoph Mecklenbräuker, FH-Prof. Mag. Dr. Sonja Gögele, MBA Msc.